Canicross Erstausstattung


Bevor ihr loslegen könnt, gibt es Einiges zu beachten, denn nicht nur der Hund braucht ein spezielles Zuggeschirr, auch ihr könnt nicht einfach einen Jogginggurt von Trixie benutzen. Für diesen Sport eignen sich Canicrossgürtel, die von verschiedenen Firmen angeboten werden und die Zugkraft des Hundes optimal verteilen.


Canicrossgurt von ZeroDC


"Welche Modelle gibt es auf dem Markt?"

1. ZeroDC Canicrossgurt oder Runnerpants

2. Non-Stop Dogwear Runningbelt oder Comfort Belt Hüftgurt

3. Ruffwear Omnijore Hipbelt Jöring-Bauchgurt

4. ManMat Bauchgurt Simple Race

5. Rock Empire Canicrossgurt

6. Roverland Canicrossgurt

7. CaniX Italy Canicrossgurt


Wir nutzen den Gurt von ZeroDC und sind damit sehr zufrieden. Das Modell von Non-Stop Dogwear soll auch sehr gut sein, jedoch haben wir damit noch keine Erfahrung. Wir denken, dass der Gurt von ZeroDC für Einsteiger keine schlechte Entscheidung ist, qualitativ sowie preistechnisch. Des Weiteren wird eine Jöringleine (1,9m für THS/ 2,5m für Canicross) und optional ein Paniksnap benötigt, den wir dringend empfehlen! (Wie befestige ich den Paniksnap am Gurt?) Auch diese gibt es bei den oben schon aufgeführten Firmen in verschiedenen Ausführungen.

Jöringleine und Paniksnap

Kommen wir jetzt zum Letzten, aber wohl wichtigsten Ausrüstungsgegenstand - dem Zuggeschirr für den Hund. Es muss perfekt sitzen, um die Zuglast optimal zu verteilen und Scheuerstellen zu vermeiden. Wer die Möglichkeit hat, lässt sich von einem Fachmann beraten. Wer niemanden zur Hand hat, kann sich an diesen Punkten orientieren:


"Sitzt das Geschirr richtig?"


1. Das Geschirr soll auf dem Brustkorb aufliegen und darf auf Zug nicht in Richtung Atemwege rutschen.

2. Die Schulterpartie muss frei beweglich sein. Schaut euch einfach an, wie der Hund mit dem Geschirr läuft und ob die Bewegung frei & flüssig ist. Ihr könnt auch zum Testen die Vorderpfoten nach Vorne & Hinten bewegen, um nach Scheuerstellen zu schauen.

3. Das Geschirr sollte noch über den letzten Rippenbogen verlaufen und muss auf Zug an der Schwanzwurzel oder kurz darüber enden. (Ausnahme Safety ZeroDC!)





Wenn ihr euch unsicher seid, dann lasst euch helfen! Riskiert nicht die Gesundheit eures Hundes!



"Welche Modelle gibt es auf dem Markt?"


1. ZeroDC Safety Kurzgeschirr (Universalgeschirr nicht nur für Zughundesport - besonders geeignet für Hunde die Probleme mit dem Bewegungsapparat an der Hüfte haben)


3. X-Back



Wer bei den Vorgefertigten kein passendes Geschirr findet, kann sich auch ein Geschirr maßanfertigen lassen. (beispielsweise bei eRPaki oder ihr fragt im Shop eures Vertrauens) Ein optimal passendes Geschirr ist enorm wichtig. Wenn ihr euch unsicher seid, könnt ihr auch einen Chiropraktiker oder Physiotherapeuten draufschauen lassen.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Shoppen! :)

Kommentare:

  1. Ich finde es total spannend, dass ihr Canicross macht. Mir wäre das wohl viel zu schnell und ich würde mich nach den ersten Metern direkt auf die Klappe legen. :-D
    Das es spezielle Zuggeschirre für den Menschen gibt, wusste ich bisher auch nicht. Für das Mantrailing haben wir uns übrigens für das ZeroDC Safety Kurzgeschirr entschieden und ich bereue es nicht. Das passt wirklich super.

    Ich hoffe, du schreibst noch mehr über Canicross, ich finde es super interessant, selbst wenn es kein Sport für uns ist! :-)

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja wir werden sehr sehr viel darüber schreiben. Ihr könnt ja auch Dogtrekking machen. Wandern auf Zug. :-)

      Löschen